+49 7142 7778941 mail@sandra-deyhle.de

Osteopathie

Die Osteopathie ist auf die Theorie des amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still ( 1828-1917) begründet.  Seine Erkenntnis über den menschlichen Organismus und den Gesetzmäßigkeiten von Krankheit und Gesundheit, folgte ein ganz neues Behandlungskonzept ausschließlich mit den Händen.

Der Osteopath geht mit seinen Händen auf die Suche für die Ursache der Symptome des Patienten. Schmerzen und Ursache liegen oft in unterschiedlichen Bereichen des Körpers.

Jeder Mensch kann durch viele verschiedene Faktoren wie Traumata, Stress, psychische und physische Belastungen in seinem Gleichgewicht gestört werden. Sobald der Körper nicht mehr in der Lage ist dies zu kompensieren, können Organe, Körperflüssigkeiten, und Gewebe in der Beweglichkeit und im Fluss eingeschränkt werden. Der gesamte Organismus ist als Ganzes überfordert und verliert seine Kraft und Vitalität..

Durch verschiedene osteopathische Techniken werden Körpergewebe Organe und Flüssigkeiten in Bewegung und zurück in das harmonische Gleichgewicht gebracht.  Um Störungen zu beiseitigen werden der Bewegungsapparat, das Organsystem und das Craniosacrale System behandelt.

  1. Parietale Osteopathie

Umfasst vorwiegend den Bewegungsapparat mit seinen  Knochen, Muskeln und Gelenken. Aber auch die Faszien und das Bindegewebe werden dabei behandelt. 

 

  1. Viszerale Osteopathie

Die Organe und deren Versorgung sind hier im Fokus der Behandlung. Nerven-und Blutbahnen müssen entsprechend frei sein um die Organe so zu versorgen, damit diese in ihrer Funktion nicht gestört sind.

  1. Craniosacrale Osteopathie

Sie ist eine tief wirkende und sehr feine  manuelle Körpertherapie, die mit dem pulsierenden System der Gehirn- und Rückenmarkshäute arbeitet, welche sich vom Schädel (Cranium) durch die Wirbelsäule bis hin zum Kreuzbein (Sacrum) ausdehnen.

 Gehirn und Rückenmark haben ein gemeinsames Medium, den Liquor cerebrospinales. Der Liquor hat seine eigene Dynamik und Rhythmik wie der Herzschlag, die Atmung und die Lymphe.

Indikationen

Beschwerden des Bewegungsapparates

Gelenk und Wirbeldysfunktionen, Ischialgien, Schulter-und Rückenschmerzen,

Hexenschuss, allgemeine Verspannungen

Nervensystem und Kopf

Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, Kiefergelenksbeschwerden, Schwindel,

Innere Unruhe, Erschöpfungszustände, Burn-Out, Konzentrationsstörungen Erkrankungen des zentralen und autonomen Nervensystems, ADHS, ADS,Schlafstörungen

Organische Beschwerden

Verdauungsprobleme, Sodbrennen, Probleme durch Vernarbungen nach Operationen

Menü schließen